Food,  Lieblingsrezepte

American Cheesecake

Es ist endlich mal wieder Zeit für eins meiner Lieblingsrezepte. Ich weiß gar nicht, wann der letzte Post in dieser Kategorie war (wahrscheinlich Plätzchen zu Weihnachten), aber ich wollte mal wieder etwas mit euch backen, vor allem etwas, dass für das ganze Jahr geeignet ist. Schon seit Ewigkeiten wollte ich ein Rezept für einen „American Cheesecake“ ausprobieren. Als ich 2019 in England war, habe ich zum Nachtisch so oft welchen gegessen und er war einfach nur köstlich, doch solchen findet man in Deutschland seltener in Cafés oder Restaurants. Deswegen möchte ich euch heute ein Rezept zeigen, dass wirklich sehr nah drankommt. Krümeliger Boden, leckere Käsecreme und frische Erdbeersauce drüber – nah schon Lust bekommen?

Dauer: 1 Stunde 20 Minuten (+ 2 Stunden Kühlschrank)

Aufwand:

Schwierigkeit:

Zutaten

100 g Butterkekse
40 g Butter
1 Zitrone

120 g Zucker
50 g Mehl
1 Packung Vanillezucker
300 g Frischkäse
500 g Sahnequark oder Speisequark (40%)

2 Esslöffel Zucker
2 Teelöffel Speise- oder Mehlstärke
600 g tiefgefrorene Erdbeeren

Zubereitung

  1. Zitrone abspülen und die Schale abreiben
  2. Butterkekse in eine Plastiktüte packen und mit einem Nudelholz zerbröseln
  3. Butter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen lassen
  4. Butter, einen halben Teelöffel Zitronenschale und Keksbrösel miteinander vermischen und mit den Händen durcharbeiten
  5. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  6. Backpapier in eine Springform geben und Krümelboden darauf verteilen
  7. Halbe Zitrone auspressen
  8. Zucker, Vanillezucker, übrige Zitronenschale, Frischkäse, Sahnequark und 3 Esslöffel Zitrone mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig rühren
  9. Mehl sieben und gründlich unter die Creme rühren
  10. Creme auf den Boden geben und glattstreichen
  11. Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen
  12. Während der Kuchen im Ofen ist, die tiefgefrorenen Erdbeeren, den Zucker und die Speisestärke in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen
  13. Vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab glattrühren
  14. Anschließend noch mal aufkochen, bis die Sauce verdickt (1-2 Minuten)
  15. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen
  16. Cheesecake für zwei Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen

Ganz ehrlich, diese zwei Stunden waren gefühlt die längsten in meinem Leben. Das Backen an sich dauert nicht allzu lange, doch erst 45 Minuten warten, während er im Ofen ist und dann auch noch zwei Stunden im Kühlschrank – am liebsten würde ich sofort reinbeißen. Ihr kennt das bestimmt. Doch die Warterei lohnt sich, denn das Kühlen gibt dem American Cheesecake die richtige Konsistenz und schmeckt kalt auch viel besser als warm.

Die fruchtige Erdbeersauce ist Geschmackssache, da könnt ihr alternativ natürlich auch andere oder keine Sauce nehmen, doch ich finde sie rundet den Geschmack ab. Nichts geht über einen leckeren American Cheesecake. Viel Spaß und guten Appetit! Elisa xx

2 Comments

  • Vanessa

    Hi Elisa,
    sehr gut sieht dein Cheesecake aus 🙂 Das Rezept jubele ich mal meiner Freundin unter, die backt supertollen Käsekuchen und ist immer auf der Suche nach Variationen – vielleicht komem ich dann mal in den Genuss, hihi.
    Hab einen tollen Sonntagabend!

Schreibe einen Kommentar zu Vanessa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.