Kurztrips,  Wanderlust

Ausflug nach Rüdesheim

An einem wunderschönen sonnigen Samstag haben wir uns überlegt, was wir denn Schönes machen könnten. Nachdem wir eine Weile gegoogelt haben, sind wir darauf gekommen, dass wir nach Rüdesheim zum Niederwalddenkmal fahren und dort spazieren gehen. Von uns ist Rüdesheim wirklich nicht weit entfernt, vielleicht eine halbe Stunde, maximal. Also haben wir Wasser eingepackt und sind losgefahren. Dort angekommen haben wir oben direkt am Niederwalddenkmal auf einem Parkplatz geparkt. Das Parkticket kostet zwar 4€ für den kompletten Tag, aber war es uns dann auch wert. So früh am Vormittag war auch noch nicht so viel los, was sehr schön war.

Und schon sind wir in Richtung Niederwalddenkmal losgestampft. Von dort aus hat man einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Weinberge und den Rhein. Komischerweise, trotz Sonne, lag ein leichter Nebel über dem Rhein, weswegen die Sicht etwas eingeschränkt war, doch normalerweise (wir waren dort schon als Kinder mit der Schule oder einem Auslandsaustausch dort), konnte man alles haargenau sehen. Doch wir haben uns davon nicht weiter beirren lassen und sind weiter spaziert. Das imposante Denkmal wurde uns übrigens von den Franzosen geschenkt – merci!

Zuerst dachten wir, dass wir nur auf „gerader“ Strecke bleiben und bisschen spazieren, doch irgendwie haben uns die Weinberge so angelacht, dass wir uns entschieden haben durch die Weinberge hinunter an das Rheinufer zu marschieren. Es war einfach unglaublich schön und auch ruhig. Es war kaum jemand unterwegs und wir haben uns ganz entspannt unterhalten und sind nach unten gelaufen.

Unten angekommen sind wir dann auch durch die berühmte Drosselgasse gelaufen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Normalerweise ist diese Straße so überfüllt mit Menschen, lauter Touristen, alle Läden sind geöffnet, die Restaurants haben die Türen weit geöffnet, ja, und jetzt, war niemand, außer ein weiteres Pärchen am Anfang der Straße zu sehen. Total ungewöhnlich. Es war echt schön die Häuser und Restaurants (natürlich war alles geschlossen), mal genauer und in Ruhe anzuschauen, wenn auch nur von draußen, doch irgendwie hat trotzdem der Flair gefehlt, der dort normalerweise vorherrscht – gute Stimmung, Trubel und Menschen aus allen Nationen. Wir sind dann weiter runter ans Ufer gelaufen und sind dann wieder umgedreht.

Tja und bei unserer spontanen Entscheidung nach unten zu wandern, haben wir natürlich nicht bedacht, dass wir dann auch wieder zurückmüssen – und zwar nach oben. Ich sag’s euch, es war SO anstrengend. Irgendwie unterschätzt man (oder vielleicht auch nur ich) so einen Anstieg in den Weinbergen, denn ich bin munter losgelaufen und meinte, dass wir das schnell zurückgelegt haben und am Auto sind. Ja, war dann doch nicht so schnell wie ich dachte, doch es war eine gute körperliche Tätigkeit, wir haben uns Zeit gelassen und es war ja auch sehr schönes Wetter. Oben angekommen, haben wir erst mal Wasser getrunken und sind dann wieder nach Hause gefahren.

Ich wollte diesen Blogpost schon viel eher schreiben und hochladen, doch irgendwie kam dann immer etwas anderes dazwischen, was ich dann doch eher posten wollte. Wir waren Ende Februar in Rüdesheim, da war es echt warm für den Monat und alles war noch geschlossen. Es waren daher auch wenig Menschen unterwegs, weswegen der Ausflug echt schön war. Normalerweise machen wir echt gerne Ausflüge in unserer Umgebung, doch da im Februar alles noch zu war, man nirgendwo was richtig unternehmen konnte, haben wir uns über diesen kleinen Ausflug sehr gefreut und können ihn wirklich empfehlen.

Wart ihr schon einmal in Rüdesheim? Elisa xx

14 Comments

  • Nummer Neun

    Sehr schöner Ausflug!

    Rüdesheim und die Drosselgasse kenne ich bisher nur von Erzählungen und stelle es mir – so wie du sagst – in normalen Zeiten überfüllt mit Menschen vor. Vielleicht einer der wenigen Vorteile zur Zeit, dass man sich solche tollen Sachen mit etwas mehr Ruhe ansehen kann. (Bei mir war das im letzten Sommer Rothenburg und Venedig, beides ja sonst auch völlig überlaufen)

    • beautyinsimplicity

      Oh, das glaube ich, dass es in Venedig und Rothenburg auch leer war! Doch wie du sagst, kann das sehr gut sein, da man die Stadt dann ganz anders wahrnehmen kann 🙂 Doch leider ist meist auch vieles geschlossen, sodass es doch nicht dasselbe Feeling ist!
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, xx

  • Lisa Marie

    Hi Elisa,
    das hört sich nach einem wunderbaren Ausflug an! Die Fotos sprechen für sich! 🙂
    Ich war bisher noch nicht in Rüdesheim, wenn man irgendwann wieder in Hotels und Pensionen übernachten darf, muss ich auch mal einen Auflug dorthin unternehmen.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    • beautyinsimplicity

      War es wirklich! 🙂 Das freut mich total zu hören, kann es wirklich nur empfehlen 🙂
      Dir einen schönen Sonntag, xx

  • Sandy

    Ich war auch schon öfter in Rüdesheim und es ist dort wirklich wunderschöön! Generell die ganze Rheingau-Gegend. Wir wollten dort schon so lange seilbahn fahren, aber die war leider immer zu. Vielleicht ja das nächste mal 🙂

    Liebe Grüße
    Sandy GOLDEN SHIMMER

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.