DIY,  Lifestyle

DIY – Bubble Candle

Wuuh. Mein zweiter DIY-Beitrag. Kaum zu glauben, dass ich es geschafft habe haha. Vielleicht hat es der ein oder andere schon auf meinem Instagramprofil gesehen – nämlich Bubble Candles. Ich hatte eine Zeit lang das Gefühl, dass sie mir überall angezeigt wurde. Jeder hatte sie. Jeder wollte sie. Überall gab es sie auf einmal zu kaufen – eine Kerze für 16€. Da dachte ich mir, das muss doch günstiger gehen und siehe da: Es geht. Die Produkte zu kaufen kostet zwar etwas mehr, doch von dem Material lassen sich sooo viel mehr Kerzen machen, die auch als wunderschönes Geschenk geeignet sind. Deswegen zeige ich euch heute wie das geht und dass diese wunderschönen Kerzen wirklich überall stehen können.

Materialien

1 Nadel
1 Haarklammer
Kerzendocht (ich habe eine ganze Rolle gekauft)
Eine Bubble Candle Silikonform (oder jede andere Form)
Wachs (ich benutze hier Sojawax)
Eventuell Faden

Als Erstes schmelzen wir das Wachs in einem Wasserbad. Dafür nehmt ihr einen etwas größeren Topf und füllt ihn ein wenig mit Wasser. Dann nehmt ihr einen zweiten kleineren Topf, der in den größeren hineinpasst, aber nicht hineinfällt. Der obere Topf darf das Wasser nicht berühren. Dann schüttet ihr das Sojawax in den oberen Topf (bei der Menge habe ich einfach herumprobiert, da gibt es keine genaue Angabe). Während das Wachs schmilzt, widme ich mit der Nadel und dem Kerzendocht.

Da der Kerzendocht zu dick für meine Nadel ist, habe ich mir eine Lösung überlegt. Ich nehme einfach ein bisschen Faden, fädele es durch das Loch und knote es zu. Anschließend nehme ich den Kerzendocht und knote ihn an diesen Faden (das Silikon hält das aus). Nun müsst ihr von innen in der Mitte der Silikonform die Nadel durchstechen und den Faden samt Kerzendocht hindurchziehen (auch wenn es aussieht, als würde es nicht funktionieren, es funktioniert!). Anschließend könnt ihr die Kerze herumdrehen.

Nun braucht ihr die Haarklammer. Durch diese fädelt ihr das andere Ende des Kerzendochts und legt die Klammer auf die Form. Nun zieht ihr den Docht nach, sodass er in der Silikonform gerade ist.

Sobald das Wachs geschmolzen ist in die Form gießen. Bei Bedarf nachschmelzen und nachgießen, sollte die erste Menge nicht gereicht haben. Nun wartet ihr auf jeden Fall 8-10 Stunden und dann könnt ihr die Kerze vorsichtig aus der Form lösen. Und voilà – fertig ist eure eigene Bubble Kerze, von der ihr viele weitere machen könnt!

Ich finde, dass Endergebnis kann sich definitiv sehen lassen. Was sagt ihr? Gefällt es euch? Elisa, xx

18 Comments

  • Wonderful Fifty

    Liebe Elisa, ich habe deine Bubble-Candle auf Instagram schon bewundert, sie sieht wirklich toll aus und ist dir perfekt gelungen – ein wunderschöner Blickfang in deiner Wohnung. Besonders toll finde ich, dass du dich an die eigene Herstellung gewagt und diese Kerze selbst produziert hast. Da hast du einerseits eine persönliche Beziehung zu deiner Bubble-Candle und außerdem ist sie auch ein absolut schönes Geschenk, das durch die Eigenproduktion auch für den Beschenkten zusätzlich einen besonderen Wert hat.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

    • beautyinsimplicity

      Liebe Gesa, danke schön für deine positive Rückmeldung! Es freut mich sehr zu hören, dass die Kerze so gut ankommt. Ich habe mittlerweile schon so viele gemacht, dass sie bei mir wirklich überall herumstehen und so gut wie jeder bekommt auch eine geschenkt 😂 Aber es freuen sich auch wirklich alle! 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Tag, xx

    • beautyinsimplicity

      Danke dir! 🙂 Ja, das habe ich mir damals auch gedacht, dass es doch gar nicht so schwer sein kann – und war es dann tatsächlich nicht 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Montag, xx

  • Vanessa

    Hi Elisa,
    supercooles DIY! Ich habe mich am Ende doch für einen Kauf entschieden, denn ich habe bei Etsy eine totale nette Anbieterin gefunden, die die nicht so teuer und vor allem in verschiedenen Farben anbietet – das fand ich total toll, weil ich nicht nur weiß haben wollte. Und ich glaube nicht, dass ich dir jetzt massenweise verschenken werde, aber sonst stimme ich dir zu 100 % zu: Selbstmachen ist miest günstiger!
    Liebe Grüße!

    • beautyinsimplicity

      Danke schön Vanessa! Freut mich sehr zu hören, dass du eine tolle Anbieterin gefunden hast und auch das mit den Farben klingt super! Bei uns in der Wohnung ist ja eher alles schlicht und beige gehalten, weswegen für mich auch nur so was Helles in Frage kam, habe aber auch schon viele bunte gesehen 🙂
      Fühl dich gedrückt, xx

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.