Kurztrips,  Wanderlust

Ein Tag in Leeds

Anreise

Von Newcastle upon Tyne sind wir mit dem Bus nach Leeds gefahren. Die Busfahrt betrug 2 Stunden und 45 Minuten und wir haben pro Person für die Hin- und Rückfahrt 13 € bezahlt. Auch hier haben wir die Tickets wieder über www.omio.com gekauft.

Erster Stopp: Leeds City Markets

Als wir an der Busstation in Leeds angekommen sind, haben wir auf der Karte geschaut, wo wir als Erstes hingehen und da der Leeds City Market nicht weit davon entfernt war, sind wir zuerst dorthin. Dabei handelt es sich um Europas größten Indoor-Marktplatz mit ganz vielen unterschiedlichen Ständen, an denen man von Obst und Gemüse über Fisch und Fleisch bis hin zu Gewürzen alles Mögliche kaufen kann. Außerdem gibt es überall verschiedene Essensstände, vor allem in dem einen Bereich des Marktes. Dort haben wir uns für ein kolumbianisches Frühstück und eine indische Spezialität entschieden (fragt mich bitte nicht was das war – ich weiß es leider nicht mehr…). Diesen Markt (Kirkgate) gibt es schon seit 1857.

Nächster Stopp: Leeds City Centre

Anschließend sind wir, mit vollen Bäuchen, in die Innenstadt gelaufen (dort ist alles zu Fuß bestens zu erreichen). Dort haben wir dann auch einen kleinen Haustierladen entdeckt, in dem es selbstgebackene Hundeplätzchen gab, von denen ich zwei für meine Hunde gekauft habe. In der Innenstadt sind wir einfach ein bisschen umhergeschlendert, um ein Gefühl von der Stadt zu kriegen.

Nächster Stopp: Civic Centre und Millennium Square

Als Nächstes sind wir zum Millennium Square gelaufen, auf dem im Dezember der Weihnachtsmarkt aufgebaut war. Das Lustige war, dass es tatsächlich ein deutscher Weihnachtsmarkt war. Die ganzen Stände waren dieselbe wie die in Deutschland, sogar mit deutscher Beschriftung. Für die Engländer wurde dann auf einem zusätzlichen Schild aufgezählt, was es gibt. Wir haben uns sogar mit den Standbesitzern auf Deutsch unterhalten, die uns dann erzählt haben, dass sie jedes Jahr aus Deutschland kommen, um hier ihren Stand aufzubauen und Geld zu verdienen.
Auf dem Millennium Square befindet sich außerdem die Leeds Civic Hall und das Leeds City Museum, dass wir uns angesehen haben. Die ausgestellten Artefakte waren sehr interessant und wir haben viel über die Geschichte von Leeds erfahren. Am Civic Centre (dass wie auch der Millennium Square im Civic Quarter liegt) steht die atemberaubende Town Hall (das Rathaus von Leeds). Als wir dort waren, fand gerade eine Hochzeit statt. Das Gebäude ist groß und schön. Im Abendlicht als die letzten Sonnenstrahlen das Gebäude erfassten, sah das Gebäude einfach nur traumhaft aus.

Nächster Stopp: Victoria Quarter

Was mir in Leeds am besten gefallen hat, waren die ganzen Arkaden in der Stadt, in denen sich zahlreiche Designer-Boutiquen befinden. Das Victoria Quarter besteht aus drei Blöcken zwischen Briggate und Vicar Lane, die aus County Arcade, Cross Arcade, der Queen Victoria Street und der King Edward Street bestehen. Es wurde im September 1990 als „The Victoria Quarter“ eröffnet. Auch wenn man nicht unbedingt vor hat zu shoppen, sollte man einmal durchlaufen, da es wirklich sehr schön ist.

Nächster Stopp: Trinity Leeds

Das Trinity Leeds ist das größte Einkaufszentrum in Leeds. Da wir etwas Zeit hatten, dachten wir, wir laufen einfach mal durch. Tatsächlich sind wir dann länger geblieben als gedacht, da wir so viele Kleider gefunden haben, die wir auch letztendlich gekauft haben (mein armer Kontostand!). Von außen war der Eingang, durch den wir gegangen sind aufwendig weihnachtlich geschmückt.

Nächster Stopp: Corn Exchange

Das Corn Exchange ist ein denkmalgeschütztes viktorianisches Gebäude aus dem Jahr 1864, dass früher einmal das wichtigste Handelszentrum der Stadt war und als Getreidebörse genutzt wurde. Heute ist es eine Shopping-Mall für kleine unabhängige Geschäfte, die Kleidung, Geschenke, Schmuck und vieles mehr verkaufen. Dort befindet sich auf ein Piercing- und Tattoo Studio, in dem ich mir spontan ein Piercing an meinem Ohr hab stechen lassen. War gar nicht so schmerzhaft wie gedacht.

Nächster Stopp: St John the Evangelist’s Church und St. Peter-at-Leeds (Leeds Minster)

Die schönste der vielen schönen Kirchen von Leeds ist St. John’s in New Briggate. Sie wurde im Jahr 1634 gebaut und zeichnet sich durch ihr zweischiffiges Inneres aus. St. Peter-at-Leeds, jedoch besser bekannt als Leeds Minster) ist auch eine wunderschöne Kirche, die wir jedoch aus Zeitgründen nur von außen gesehen haben.

St John the Evangelist’s Church

Letzter Stopp: Weihnachtsmarkt

Unser letzter Stopp war dann nochmal der Weihnachtsmarkt in Leeds, auf dem wir Knoblauchbrot gegessen haben, Glühwein getrunken haben und einfach an den Ständen vorbeigeschlendert sind. Anschließend sind wir dann zurück zur Busstation gelaufen und von dort aus sind wir gegen 20:45 Uhr 2 Stunden und 45 Minuten zurück nach Newcastle upon Tyne gefahren.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.