Lifestyle

Kleine Wünsche wahr werden lassen

Der erste Monat des Jahres ist endlich herum! Der stressige Januar, mit seinen kalten, dunklen und tristen Wintertagen ist endlich vorbei. Leider hat es dieses Jahr in meiner Gegend in Deutschland nicht geschneit, was den Januar noch unerträglicher gemacht hat. Versteht mich nicht falsch, ich liebe den Januar, da ich Geburtstag habe, doch es gibt einige Dinge, die mich besonders im Januar stressen.
Nach einem gemütlichen Weihnachtsfest und einem aufregenden Silvesterabend bricht das neue Jahr, das so vieles verspricht, an. Ich denke mir jedes Jahr, das wird mein Jahr – was es dann tatsächlich doch nicht wird. Hektisch und gestresst wird jeder Beweis von Weihnachten vernichtet und das Umtauschen der Geschenke geht los. Entweder ich tausche ein Geschenk, das für mich war, um oder ich tausche ein Geschenk, für jemanden, das dem- bzw. derjenigen nicht gefallen hat, um. Ich hetze von einem Laden in den Nächsten und versuche etliche Punkte auf meiner To-Do-Liste abzuhaken und alle Leute um mich herum glücklich zu machen. Zusätzlich bin ich nach einem längeren Aufenthalt in England wieder nach Deutschland zurückgekehrt, was auspacken, auspacken und auspacken bedeutet, sich mit der Universität in Verbindung setzen, Dokumente anfordern, unterschreiben, zurückschicken und das i-Tüpfelchen sind dann noch die Klausurvorbereitungen und das tatsächliche Lernen.
Viel Gejammer, ich weiß.
Und genau aus diesem Grund dachte ich mir, warum immer nur Freunden und Familie zu Weihnachten und Geburtstag Geschenke machen, wenn man sich selbst auch mal etwas Gutes tun kann.

Sobald man in das „Erwachsenen-Leben“ tritt, in die erste eigene Wohnung zieht, Rechnungen und Mieten bezahlen muss, studiert und arbeitet und haufenweise Zeug braucht, gibt man weniger Geld für sich aus. Zumindest ist das bei mir der Fall. Als ich noch jünger war und zu Hause gewohnt habe, habe ich immer einen Nebenjob gehabt und bin dann von dem Geld shoppen oder mit Freundinnen oder meinem Freund in Urlaub gefahren, ins Kino und Essen gegangen und habe den Rest gespart. Da war es noch „einfacher“ sich selber etwas zu gönnen und sich darüber zu freuen. Nun, seit ich studiere und nicht mehr bei meinen Eltern wohne, denke ich immer zweimal darüber nach, ob ich dies und das tatsächlich für mich kaufen sollte. In meinem Kopf schwirren immer lauter Rechnungen herum, dass ich noch tanken muss, noch zwei Wochen Lebensmittel und Getränke kaufen muss, zwei Freundinnen noch Geburtstag feiern und ich Geschenke besorgen muss, mein Netflix-Abo noch abgezogen wird und so weiter… Auch bei meinen Ersparnissen denke ich mir immer: „Das wirst du noch für etwas anderes, etwas wichtigeres brauchen.“ Ich rede hier nicht von total teuren Urlauben oder Produkten, die einen in den Ruin treiben, sondern von Kleinigkeiten, die man sich schon eine Weile gewünscht, aber nie gekauft hat.

Jeder Mensch hat doch eine kleine Liste im Kopf oder tatsächlich ausgeschrieben, mit Wünschen, die man sich irgendwann einmal verwirklichen oder kaufen möchte.

In meinem Fall, eine Instax Mini. Seit über zwei Jahren bin ich total begeistert von der kleinen Polaroid-Kamera und überlege hin und her, ob ich sie denn wirklich brauche und benutze. Letztes Jahr an meinem Geburtstag, hat meine beste Freundin, die eine besitzt, den ganzen Abend Bilder von meinen Gästen und mir gemacht und ich liebe diese Bilder! Sie sind einfach eine unglaublich schöne Erinnerung. Genau dasselbe dieses Jahr an meinem Geburtstag. Eine andere Freundin in England hat eine Instax Mini und machte den ganzen Abend Bilder von den Gästen und mir. All diese Polaroid-Bilder sind aus dem Moment heraus entstanden und die Tatsache, dass jedes Bild nur ein einziges Mal existiert, macht es so besonders. Ich habe eine Kiste gekauft, in der ich alle Polaroid-Bilder aufhebe und ich schaue sie mir so viel öfter an, als andere Bilder von denselben Abend, die mit dem Handy gemacht wurden. Ich liebe es sowieso Bilder entwickeln zu lassen und in Alben zu kleben oder einfach in Kisten aufzubewahren und sie mir nach ein paar Jahren wieder anzuschauen. All die Erinnerungen, Gedanken, Gerüche und Gespräche in diesem Moment fallen mir sofort wieder ein und versetzen mich in diesen Moment zurück. Das Gefühl bekomme ich leider nicht, wenn ich die Bilder auf meinem Handy anstarre.

So gesehen, sprechen alle Punkte dafür: ich überlege schon seit zwei Jahren, ob ich eine kaufen soll; ich freue mich so sehr über die Polaroid-Bilder und krame sie auch nach Jahren wieder hervor, um sie mir anzuschauen; ich verbinde mit ihnen ganz andere Erinnerungen, als mit den Bildern auf dem Handy und ich fotografiere gerne. Warum also nicht? Ich habe außerdem bei meinen zwei Freundinnen nachgefragt, wie zufrieden sie mit ihrer Kamera sind und ob sie den Kauf bereuen und habe mir Empfehlungen und Rezensionen im Internet angeschaut.
Nach all den Überlegungen habe ich mich endlich dafür entschieden, mir diesen kleinen Wunsch zu erfüllen und mir eine Instax Mini 9 zu kaufen. Ich habe sie auf Amazon für 59 € gekauft und habe mir noch eine braune Tasche für 18,99 € dazu bestellt, damit ich sie auch sicher transportieren kann. Außerdem habe ich mir zwei Filme bestellt, damit ich gleich loslegen kann. Für die zwei Filme mit 20 Abzügen habe ich 14,95 € bezahlt.

Habe ich den Kauf bereut? – Noch nicht. Nein ich spaße nur, ich habe sie noch nicht allzu lange, aber ich liebe sie jetzt schon! Natürlich weiß ich nicht, wie sich das eventuell in ein paar Wochen oder Monaten verändern wird, doch momentan bin ich unglaublich glücklich, dass ich diesen kleinen Wunsch habe wahr werden lassen.
Ich habe sie, als sie angekommen ist, gleich ausgepackt und ausprobiert, habe von verschiedenen Dingen Fotos gemacht, um mich mit der Kamera und ihren Funktionen vertraut zu machen und habe es total genossen, mit der Kamera Zeit zu verbringen.

Ich freue mich jetzt richtig auf den Frühling und den Sommer, um sie dann bei Sonnenschein zu benutzen und viele weitere Erinnerungen mit meinen Freunden zu erschaffen.

Manchmal reicht eine Kleinigkeit aus, um eine Person glücklich zu machen und um einer Person eine Freude zu bereiten – und manchmal ist diese Person man selbst. Durch den ganzen Weihnachts-, Geburtstags- und Klausurenstress hat mich dieser Kauf so glücklich gemacht und manchmal reichen Kleinigkeiten, die man sich schon lange gewünscht hat, aus, um wieder euphorischer in den Tag zu starten. Jeder Mensch braucht mal eine kleine Belohnung – und die Instax Mini 9, war meine!

Welchen kleinen Wunsch würdet ihr gerne wahr werden lassen?

4 Kommentare

  • S.Mirli

    OH ich kann jedes Wort so gut nachvollziehen. Ich hatte jahrelang serumüberlegt, ob ich eine InstaxMini wirklich brauche und dann auch verwende, man hat doch sowieso immer seine Handkamera mit, aber das ist nicht dasselbe. Genau wie du sagst, ist es alleine die Vorstellung, dass es diesen, genau diesen Moment so auf Foto nur das einzige Mal gibt, es ist eigentlich unbezahlbar. Es ist nichts verändert oder gefiltert, es ist genau dieser Augenblick und das liebe ich so sehr daran. Ich habe sie mir selbst nie gekauft, aber bin vor zwei Jahren einfach so damit überrascht worden. Vielleicht sollte man sich wirklich ab und zu auch einmal selbst beschenken, sonst würde ich vielleicht heute noch herumüberlegen und hätte somit viele kleine Momente nicht so für die Ewigkeit speichern können. Ich wünsche dir eine ganz fantastische Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

    • beautyinsimplicity

      Liebe Mirli,
      es freut mich zu hören, dass du, auch nach zwei Jahren, noch positiv von der InstaxMini sprichst, denn ich hoffe, dass ich damit auch noch ganz viele Jahre Spaß haben werde. Die Momente im Hier und Jetzt werden häufig unterschätzt, da man mit dem Kopf oft in der Vergangenheit kramt oder sich tausende Gedanken über die Zukunft macht. Die Fotos, die ich mit der Handykamera mache, haben schlicht und einfach für mich eine geringere Bedeutung, als eben die Polaroid-Bilder und das macht diese Bilder zu etwas Besonderem. Ich bin schon fleißig am Fotografieren und freue mich jetzt schon darauf, sie mir in ein paar Jahren anzuschauen.
      Ich wünsche dir eine schöne Woche!

    • beautyinsimplicity

      Then get one! It’s the best investment I’ve made for myself in a long time and I’m so happy with it. In the beginning I wasn’t too sure about the colour but now – I love it!

Schreibe einen Kommentar zu S.Mirli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.