Lifestyle

Let’s plan #1

Stellt sich halt die Frage, was man momentan überhaupt planen kann. Und für mich, die absolute Planer-Queen, ist es ganz schwierig, dass sich so wenig planen lässt. Schon seit ich denken kann, habe ich Kalender, in denen ich alle Termine und Tätigkeiten festhalte. Ich habe To-Do Listen, damit ich den Überblick darüber behalte, was ich eigentlich noch zu tun habe. Ich sortiere alles nach Prioritäten und, Fluch und Segen zugleich, ich plane seeehr weit in die Zukunft. Bedeutet natürlich auch, dass vieles nicht so aufgeht, wie ich es mir erhofft habe, doch das gehört dann nun mal dazu.

Natürlich lasse ich auch Dinge spontan auf mich zukommen, doch ich liebe die Gewissheit, dass ein grober Plan steht. Egal ob für die nächste Woche, das nächste Jahr oder die nächsten zehn Jahre. Für die nächste Woche ist natürlich vieles klarer und wahrscheinlicher als für die nächsten zehn Jahre.

Aber warum plane ich eigentlich so gerne? Weil es mich beruhigt, mir eine Struktur gibt und ich das Gefühl habe, ich arbeite auf etwas hin. UND weil ich dadurch NIE etwas vergesse oder verpasse (das ist tatsächlich meine größte Angst, dass ich irgendetwas Wichtiges vergesse zu erledigen!).

Was sind also meine zukünftigen Pläne?

Für die kommende Woche steht meine Bachelorarbeit an erster Stelle. Die wird in dieser Woche fertiggestellt und abgeschlossen, sodass ich sie endlich abgeben kann. Ich habe tatsächlich sehr lange daran gesessen, da sich alle Fristen und Zeiten aufgrund von Corona verlängert haben, ich nicht in die Bibliothek konnte und auch die Kommunikation mit meinem Bachelorbetreuer etwas erschwert wurde. Doch nun sind es nur noch wenige Meter, bis ich die Arbeit endlich abgeben kann und mein Bachelor offiziell rum ist.

Für den nächsten Monat, Juli, ist auch einiges geplant. Mitte Juli/Anfang August ziehen mein Freund und ich in unsere erste gemeinsame Wohnung in Mainz ein und wir freuen uns schon sehr. Aufgrund von Renovierungsarbeiten wissen wir das genaue Einzugsdatum leider noch nicht, weswegen ich hoffe, dass wir dazu bald mehr wissen. Auf jeden Fall bedeutet das für uns, dass wir im Juli alle unsere Sachen einpacken müssen. Bedeutet, alle Dinge, die wir besitzen durchgehen, aussortieren, wegschmeißen oder einpacken und mitnehmen. Genug Umzugskartons haben und auch clever einpacken, sodass wir nicht zu viel herumschleppen müssen. Außerdem müssen wir auch einen Umzugswagen organisieren und schauen, dass wir genug Leute finden, die uns bei unserem Umzug helfen können. Und je nachdem, ob wir schon Mitte Juli einziehen können oder nicht, werden wir einziehen, Möbel aufbauen, Wohnung einrichten, Sachen auspacken, zahlreiche Möbelhäuser und IKEA abklappern und unsere Wohnung vervollständigen. Und ich freue mich SO UNGLAUBLICH SEHR! Ich kann es wirklich nicht mehr abwarten. Ich habe auch schon so viel Dekoration, Küchenutensilien etc. besorgt und ich freue mich, mich endlich austoben zu können. Zum Glück lässt mir mein Freund da jeglichen Freiraum! Und da der Juli so aufregend sein könnte (auch wenn wir erst im August einziehen, muss vielen schon zusammengepackt und organisiert werden), möchte ich vorher meine Bachelorarbeit fertigstellen, sodass ich sie nicht zwischen Kisten und Kartons zu Ende schreiben muss.

Ein weiterer Punkt im Juli ist ein Ausflug nach Augsburg. Meine beste Freundin hat Geburtstag, weswegen wir Anfang Juli für ein Wochenende hinfahren werden und ich kann es kaum erwarten. Nicht nur, weil wir ihren Geburtstag feiern, sondern auch, weil mein Herz an Augsburg hängt und ich seit Februar nicht mehr dort war. Doch das Tollste ist ganz klar, dass ich meine zwei besten Freundinnen wiedersehe, die normalerweise über 300km von mir entfernt wohnen.

Ein etwas weniger spannender Punkt, aber auf den ich mich auch sehr freue, ist es den Sommer in Mainz zu genießen. Obwohl ich in der Nähe von Mainz aufgewachsen bin und gefühlt eine Millionen Mal dort war, freue ich mich darauf den Sommer über (egal ob schon im Juli oder erst im August) in Mainz zu verbringen. Wenn man in einer Stadt wohnt, ist es für mich etwas ganz Anderes, als wenn man für jede Kleinigkeit in die Stadt hineinfahren muss, in einem Parkhaus parken muss und wieder nach Hause fahren muss. Ich kann einfach aus meiner Haustür rausgehen, stehe in Mainz und kann entweder durch die Stadt schlendern, am Rhein sitzen, mich mit Freundinnen treffen, neue Läden und Cafés entdecken oder mit meinem Freund den Sommerabend genießen.

Was auch auf unserem Plan steht, ist ein Wochenendtrip nach Hamburg. Leider haben wir uns noch auf kein Wochenende, beziehungsweise Monat festgelegt, doch wir wollen irgendwann im Sommer ein Wochenende nach Hamburg fahren. Mein Freund war schon ein paar Mal dort gewesen und ihm hat es immer total gut gefallen, weswegen er unbedingt möchte, dass wir einmal zusammen hinfahren. Und da habe ich natürlich absolut nichts dagegen! Ich war noch nie dort, doch kann es kaum erwarten und freue mich eine neue Stadt und dann auch noch so eine Schöne, kennenzulernen. Wir werden dann einfach unser Auto nehmen und am Freitag in der Früh losfahren und dann am Sonntagabend wieder zurückkommen.

Ja und etwas, was mich sehr beschäftigt und was ab November ansteht, ist mein Master. Ich habe mich an der Mainzer Universität für ein paar Studiengänge beworben und bin super gespannt, wo ich hineinkomme und für was ich mich dann letztendlich entscheide. Noch sind die Briefe nicht rausgegangen, das heißt, ich habe absolut keine Ahnung und hoffe jeden Tag, dass ich eine Rückmeldung erhalte. Ich habe natürlich meine Favoriten und bei ein paar weiß ich auch, dass es unrealistisch ist, dass ich reinkomme, doch die Hoffnung stirbt zuletzt und ich kann es kaum abwarten! Und da das Wintersemester aufgrund von Corona weiter nach hinten verschoben wurde, geht es dieses Jahr erst am 02. November los, also viel später als sonst. Und was mich auch sehr beschäftigt, ist, dass es noch nicht klar ist, ob das Semester normal oder online stattfinden wird… Ich wünsche mir sehr, dass es normal stattfindet, sodass man seine Kommilitonen auch kennenlernen kann und neue Menschen trifft, doch da muss ich mich einfach gedulden (nicht wirklich meine Stärke!).

Tja…so einfach ist das momentan mit der Planung nicht. Alles, was man sich vornimmt oder gerne realisieren würde, könnte ganz spontan ins Wasser fallen oder kann nur unter bestimmten Konditionen stattfinden. Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf, plane was das Zeug hält und werde dann kurz vorher sehen, ob es so hinhaut oder nicht. Was soll ich auch sonst machen?

Mich würde es aber sehr interessieren, was eure Pläne für die nächste Woche, für den nächsten Monat oder für 2020 allgemein sind und ob euch dieses Format auch in Zukunft gefallen würde, Elisa xx

12 Kommentare

  • Wonderful Fifty

    Liebe Elisa, zuerst einmal gleich – dieses Format gefällt mir total und ich würde mich freuen, weitere Beiträge in dieser Rubrik von dir zu lesen, zumal du mit diesem Planungsthema gleich mal offene Türen bei mir einrennst. Ich bin auch der totale Planer und würde am liebsten heute schon im Detail wissen, was morgen alles passiert. Aber hin und wieder ist halt mal so, da kann man alles noch so genau durchplanen und es kommt dann doch alles anders und das trotz aller Listen, die ich für die verschiedensten Vorhaben so schreibe. Neben dieser vielen Planungen genieße ich hingegen schon auf mal einen freien Tag, nicht einzuteilen, sondern so quasi in den Tag hineinleben und eben das zu machen, worauf ich gerade Lust habe. Bei dir ist ja für die nächste Zeit eine Menge vorgesehen und ich wünsche dir, dass sich der Großteil deiner Pläne auch realisieren lässt. Die gemeinsame Wohnung mit deinem Freund ist wohl ein absolutes Highlight für die nächsten Monate und ich bin schon gespannt, wie diese schlussendlich aussehen wird und natürlich auch wie eure beige Couch ausgefallen ist.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

    • beautyinsimplicity

      Vielen lieben Dank für dein liebes Feedback! Freut mich zu hören, dass dieses Format so gut angekommen ist 🙂
      Ich glaube die Kunst ist es, soweit zu planen, dass man sich wohl fühlt und das Gefühl hat, man hat eine Struktur, aber auch spontan genug zu sein, damit das Leben einem nicht davonrennt. Bekanntlich sind gerade die spontanten Dinge die Schönsten, da man keine Zeit hatte sich irgendwelche Vorstellungen aufzubauen, die dann doch nicht verwirklicht werden.
      Wenn ich einen freien Tag habe, dann genieße ich natürlich auch die Zeit ganz so einzuteilen, wie mir lieb ist, doch im Alltag geht es nicht ohne Liste und ich bin froh, dass ich somit nie etwas vergesse!
      Der Umzug ist tatsächlich das größte Highlight und ich kann es kaum erwarten. Ich freue mich schon richtig auf das Dekorieren und bin so froh, dass wir jetzt doch eine beigene Couch gefunden haben! Ich zeige am Ende gerne wie die Wohnung aussieht.
      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und lass es dir gut gehen, xx

  • Lisa Marie

    Hallo Elisa,
    mir geht es ähnlich wie dir. Ich bin auch sehr organisiert bzw. durchstrukturiert. Aber ich fühle mich wohl damit. 🙂

    Deine Pläne für die nächste Zeit hören sich interessant an!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Bachelorarbeit wie geplant fertigstellen kannst.
    Und für den Umzug in die erste gemeinsame Wohnung mit deinem Freund wünsche ich euch viel Spaß und einen reibungslosen Ablauf.

    Ich hatte heute meinen letzten Urlaubstag. 2 Wochen konnte ich mal pausieren und Montag geht es erstmal wieder frisch ans Werk. Aber ich freue mich auf den Besuch, den ich nächstes Wochenende empfangen werde und ein Besuch in der Heimat steht diesen Monat auch an. 🙂

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    • beautyinsimplicity

      Liebe Marie,
      oh wie schön, dass es noch andere „Planer-Menschen“ gibt haha. Ich fühle mich damit auch einfach am Wohlsten und vergesse dadurch nie etwas. Ich weiß, wann ich für etwas Zeit habe und wie viel Zeit ich mir für etwas nehmen kann – funktioniert für mich auch am Besten! 🙂
      Vielen Dank! Ich hoffe, dass sie bald fertig ist und ich das Kapitel abschließen kann!

      Ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub und kannst jetzt voller Tatendrang ans Werk gehen, hast ein tolles Wochenende mit deinem Besuch und genießt deinen Besuch in der Heimat!
      Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche, xx

  • Vanessa

    Hi Elisa,

    ohh, ist das die neue Rubrik? Sehr cool! Ich mag das Format, da ich auch der totale Planungsfreak bin 🙂

    Hamburg wird dir sicher gefallen, ich liebe diese Stadt total! Ich habe das Glück, dass ein Teil meiner Family dort wohnt, also bin ich schon recht häufig dort.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du den Masterplatz bekommst, den du am meisten favorisierst und verrate doch bitte dann, was es geworden ist 🙂

    Umziehen ist ein Träumchen, ich habe vor zwei Wochen noch bei einem geholfen – aber es ist auch eine aufregende Zeit und ich wünsche euch, dass alles klappt! Ich habe meine Bachelorarbeit damals tatsächlich echt in einem Zimmer geschrieben, dass gleichzeitig Wohnzimmer, Schlafzimmer und Büro war, weil alles andere noch im Umbau war – ein Traum NICHT 😀 Aber es geht notfalls auch.

    Meine Pläne sind für heute erstmal zum Sport fahren und etwas putzen – sehr spannend 😀 Aber parallel schmiede ich meinen Alternativreiseplan für September und er nimmt echt Formen an, darüber freue ich mich sehr! Zudem bin ich nächstes Wochenende auf einem Mädelstrip, weil wir eine ehemalige Komilitonin in Göttingen besuchen, darauf freue ich mich schon sehr!
    Liebe Grüße und genieß das Wochenende!
    Vanessa

    • beautyinsimplicity

      Hey Vanessa, jaaa das ist eine der neuen Rubriken (die Nächste kommt morgen!) und ich freue mich, dass sie dir gefällt!
      Ich bin so so gespannt auf Hamburg und kann es kaum erwarten, ich hoffe es dauert nicht mehr allzu lang bis wir hinfahren können.
      Und wie schön, dass du dort Familie hast – dann hat man auch gleich Leute, die sich richtig auskennen und muss nicht wie der größte Touri die Stadt erkunden :D!
      Ich verrate sehr gerne welcher Master es in Mainz geworden ist, sobald alles sicher ist 🙂 Ich bin selber schon sehr gespannt.

      Haha super, dass du die Bachelorarbeit trotzdem beenden konntest. Ich glaube wenn es nicht anders geht, dann geht’s auch, doch ich hoffe, dass ich den Umzug, das Einrichten und Dekorieren so richtig genießen kann und nicht mit den Gedanken noch an der Bachelorarbeit hänge. Ich kann es wirklich kaum erwarten sie abzugeben und endlich mit meinem Freund zusammenzuwohnen! 🙂

      Oh wie schön! Ich bin auch schon sehr gespannt, wohin es dich im September verschlägt – bitte bitte lass es uns wissen! :-))
      Und ich wünsche dir einen schönen Mädelstrip. Ich war noch nie in Göttingen, doch vielleicht tauchen ja ein paar Bilder in deiner Story auf, dann freu ich mich sie anzuschauen.

      Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche, xx

  • S.Mirli

    Also dafür, dass du momentan nicht so gut planen kannst, hast du eigentlich deinen ganzen Sommer schon verplant, wie es aussieht 😉 Oh, ich kenn das nur allzu gut. Jeder lacht immer, wenn ich wieder meinen Kalender zücke, der mich ständig und überallhin begleitet, denn nein, ich benutze keinen Handykalender sondern trage noch immer alles mit Kuli in mein Büchlein ein. Deshalb kann ich so nachfühlen, wie es dir geht, weil es auch mir unheimlich schwerfällt, dass ich nichts fix planen kann bzw. mich nicht traue. ich will mich nicht auf etwas freuen, dass dann doch nicht stattfinden kann. Aber ich bin schon sooo gespannt auf deine Umzugsberichte und vielleicht erste Bilder aus der neuen Wohnung, das ist so aufregend und ich liiiiiebe Hamburg, das wird bestimmt einmalig. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start in diese neue Woche, hoffentlich mit ganz viel Sonnenschein bei dir, alles, alles Liebe, x S.Mirli!
    https://www.mirlime.at

    • beautyinsimplicity

      Liebe Mirjam,
      da hast du Recht! Obwohl ich eigentlich dachte, ich kann nichts wirklich planen, steht ziemlich viel auf dem Zettel…die meiste Zeit des Sommers wird natürlich in den Umzug gehen, sowas geht ja nicht immer so schnell und auch wenn die Möbel alle drin stehen und aufgebaut sind, geht es mit dem Auspacken erst richtig los, plus Dekorieren, plus Einleben. Ich freue mich jedoch schon sehr und werde euch auf jeden Fall mitnehmen, dann kommt meine Interior Kategorie auf meinem Blog endlich zum Einsatz!

      Ich habe eigentlich auch immer einen Taschenkalender, doch dieses Jahr habe ich einen gekauft, mit dem ich nicht so zufrieden bin. Doch ich will mitten im Jahr keinen neuen kaufen und bin jetzt auf eine App umgestiegen, bin jedoch noch nicht ganz zufrieden und finde es eher anstrengend. Da muss ich mir wohl etwas einfallen lassen 🙂
      Ich glaube wir müssen einfach wieder anfangen Dinge zu planen und hoffen, dass sie tatsächlich so stattfinden. Denn ohne irgendwelche Verabredungen oder Pläne ist es doch irgendwie traurig..und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Vofreude!
      Ich wünsche dir einen tollen Start in die Woche, xx

  • miras_world_com

    Ich finde momentan auch recht schlimm, mit dem nichts planen können. Vor allen, ich bin kein spontaner Mensch. Ich muss immer ein Plan B haben. Meine „Pläne“…. tja, jetzt ist eigentlich unser Urlaubszeit. Gebucht wurde gar nichts. Einschränkungen und Co. halten mich davon ab. Ein Ausflug war drin. Liebe Grüße und hoffentlich können wir bald besser planen.

    • beautyinsimplicity

      Ich bin auch kein spontaner Mensch, klar mal auf nen Kaffee oder abends oder sowas geht schon, aber auf lange Sicht gesehen oder einfach um die nächste Woche im Blick zu haben, mag ich das gar nicht. Ich hoffe auch, dass wir bald wieder besser planen können und dann unsere Unternehmungen nicht einfach ins Wasser fallen 🙂

  • Maja

    ICH LIEBE DIESE KATEGORIE!!
    Ich plane so unglaublich gerne und freue mich immer zu hören, was andere Leute so planen oder sich vornehmen. Mir geht es ähnlich, ich fange meinen Master auch im November an und bin schon richtig gespannt, wie alles ablaufen wird. Ich drücke dir die Daumen, dass du in deinen Wunschstudium gekommen bist und wünsche dir alles Gute dafür!
    Oh und in Hamburg war ich auch schon einmal und es hat mir so so gut gefallen!

    • beautyinsimplicity

      Das freut mich sehr zu hören liebe Maja 🙂 Demnächst wird dazu auch ein neuer Beitrag kommen, um euch wieder etwas auf dem Laufenden zu halten, also schau auf jeden Fall bald mal wieder vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.