Food,  Restaurants

Möhren Milieu – Mainz

vegan

Es ist Sonntag, meine Schwester und ich sitzen auf der Couch und meine Mama kommt und fragt: „Habt ihr zwei am Dienstag Zeit? Ich würde gerne mit euch frühstücken gehen, ist aber eine Überraschung, wo wir hingehen.“ Meine Schwester und ich gucken uns an – natürlich sind wir dabei. Nichts geht über ein entspanntes Frühstück mit Mama. Wir haben sofort angefangen zu grübeln, wo es denn hingehen könnte…natürlich nach Mainz, alles klar. Gegoogelt was es für Läden gibt, was am Dienstag offen hat und welche Läden auch veganes Frühstück anbieten, da meine Schwester Veganerin ist. Wir haben es bis zum Ende nicht erraten, wobei meine Schwester das Möhren Milieu tatsächlich einmal kurz erwähnt hat, wir das aber wieder verworfen haben. Und siehe da, Dienstagmorgen fahren wir in die Stadt hinein, parken das Auto und laufen zum Möhren Milieu. Zum Glück waren wir die Ersten, denn später hat man kaum noch einen Platz bekommen.

Man muss dazu sagen, dass dieses Restaurant ein rein veganes Restaurant ist, von daher gab es weder Ei noch Speck, was ich, wenn ich mal frühstücken gehe, am Liebsten esse. Von daher habe ich bei der Karte etwas länger gebraucht, wusste nicht worauf ich Lust hatte und hatte sogar überlegt von der Mittagskarte einen Burger zu nehmen. Doch letztendlich haben meine Mama, meine Schwester und ich uns für dasselbe Frühstück entschieden (das Avocado-Frühstück), das wirklich lecker war. Ich war positiv überrascht, da ich nicht genau wusste, was mich jetzt eigentlich erwartet. Doch als das Essen kam, war ich schon von der Anordnung des Essens und wie es dekoriert war so begeistert, dass ich mich richtig gefreut habe. Neben drei Schreiben Brot war noch ein Salat drauf, ein Obstsalat, vier Dips, darunter Hummus und eine Olivencreme, dann gab es noch Preiselbeermarmelade und eine Avocado. Außerdem lagen auf der Platte noch ein Stück Melone, Johannisbeeren und Kiwis. Und die Kombination aus alldem war perfekt.

Obwohl ich anfangs nicht wusste, ob es mir schmecken wird (obwohl ich all diese Dinge normalerweise gerne esse, doch nicht unbedingt zum Frühstück) und ob ich satt werde, war ich am Ende wirklich pappsatt und es war auch wirklich lecker! Ich war froh, dass wir die Ersten waren, denn das Essen und die Getränke kamen sehr schnell, doch andere mussten leider um einiges länger warten, da nur eine Bedienung unterwegs war und Leute drinnen und draußen saßen. Nehmt euch daher Zeit mit, genießt es dort zu sitzen und entspannt euch bei einem leckeren Frühstück! Anschließend kann man auch noch einen Verdauungsspaziergang durch die Neustadt machen, die sehr schön ist.

Esst ihr gerne vegan? Bzw. wie steht ihr dazu? Ist jemand in eurem näheren Umfeld Veganer/Veganerin?

2 Kommentare

  • Sandy

    Von dem Laden habe ich schon öfter gehört und generell ist Mainz ja total die Hipsterstadt was vegane Spots angeht! Bin zwar selbst nicht vegan aber finde es total interessant die Gerichte auszuprobieren :).

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    • beautyinsimplicity

      Ja das stimmt, vor allem die Mainzer Neustadt ist sehr „hipster“, „öko“ und vegan. Doch ich war, wie gesagt, wirklich positiv überrascht und würde immer wieder hingehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.